HiGHmed Zertifikate

Bildung braucht Anerkennung. Mit den HiGHmed-Zertifikaten möchten wir langfristig ein Nachweisverfahren über den Erwerb von Kompetenzen zur Gestaltung einer digitalisierten Medizin etablieren. Die HiGHmed-Lehrmodule werden die Bausteine für Zertifikate darstellen, die verschiedene Themenbereiche abdecken. Aktuell wird das erste HiGHmed-Zertifikat pilotiert, weitere Zertifikate werden sukzessive entwickelt.

Der Erwerb eines HiGHmed-Zertifikats soll allen Personen, die sich intensiver mit neuen medizininformatischen Entwicklungen beschäftigen möchten, einen anerkannten Nachweis über die Erlangung von fundierten Kenntnissen und Kompetenzen in den Bereichen „Digitalisierung des Gesundheitswesens“ beziehungsweise der „Medizinischen Informatik“ bieten.

Beginnend wird das Zertifikat „Datenmanagement in der Gesundheitsversorgung“ für interessierte Lernende angeboten, welches Kenntnisse im Bereich der digitalisierten medizinischen Dokumentation und Datennutzung bestätigt. Das Zertifikat setzt thematisch beim bürgerzentrierten medizinischen Informationsmanagement an, welches unter anderem patientengenerierte Daten als eine neue Strategie zur Datengenerierung behandelt. Die gewonnenen Daten sollen zuverlässig für Forschung und Versorgung genutzt werden, das methodische Wissen hierfür wird ebenfalls im Rahmen des Zertifikats vermittelt. Abschließend adressiert das Zertifikat moderne Werkzeuge, die auf einer solchen Datengrundlage basieren, insbesondere die Entscheidungsunterstützung in der medizinischen Versorgung. Modulherausgeber für das Pilotzertifkat sind die Standorte Göttingen, Hannover und Heidelberg.

module-highmed-zertifikate